Header

Code & Release Management

Code & Release Management

In der Entwicklungsumgebung von Microsoft Dynamics AX 2012 kann beinahe der gesamte Programmcode verändert und ergänzt werden. Diese Modifikationen werden entweder einzeln oder gesamthaft in andere Systeme ausgeliefert.

Herausforderungen

  • Welche Code-Anpassungen für welche Work Items: Jede Code-Anpassung muss einem Work Item zugeordnet sein, und für jedes Work Item müssen alle Code-Anpassungen angezeigt werden können.
  • Versionierung und Nachvollziehbarkeit: Alle Änderungen sollen detailliert protokolliert werden.
  • Wiederherstellung: Der letzte funktionierende Codestand soll jederzeit schnell und unkompliziert wiederhergestellt werden können.
  • Auslieferungs- und Release-Steuerung: Es muss klar erkennbar sein, welche Codeänderungen in welches System ausgeliefert wurden. Releases sollen einzelne Work Items zusammenfassen können.
  • Einfach: Die Dokumentation von Änderungen und Auslieferungen darf nur minimalen Aufwand verursachen.

Microsoft empfiehlt die Verwendung von Microsoft Visual Studio Team Foundation Server (TFS) oder von MorphX Version Control System (VCS) für die Codeverwaltung in Microsoft Dynamics AX 2012 – Details hier.

Ansatz TFS

Vorteile:

  • Work Item Integration
  • Releasesteuerung

Ansatz MorphX VCS

Vorteile:

  • Integration in Microsoft Dynamics AX 2012
  • Gemeinsame Entwicklungsumgebung

Lösung

Das Zusatzmodul Code & Release Management bietet die volle Steuerung der Anpassungen und Auslieferungen in Microsoft Dynamics AX 2012 und kombiniert die Vorteile des Team Foundation Servers mit den Vorteilen des integrierten MorphX VCS.

  • Alles in einem System. Code & Release Management ist in Microsoft Dynamics AX 2012 integriert und verwendet keine externe Komponente.
  • Allen Codeänderungen werden sogenannte Work Items zugeordnet. Auf Basis dieser Zuordnung werden alle Modifikationen ohne zusätzlichen Aufwand in einem Repository gesichert und versioniert.
  • Mittels einer Auslieferung können mehrere Work Items aus dem Entwicklungssystem in das Test- oder Livesystem implementiert und unkompliziert dokumentiert werden.
  • Die Auslieferungsübersicht bietet jederzeit volle Transparenz über den Applikationsstand und die Modifikationen, vom Entwicklungssystem bis zum Livesystem.

Anwendungsbeispiele im Code Management

  • Protokollierung und Übersicht: Wer hat was, wann und warum geändert?
  • Dokumentation: Codeänderungen werden zwingend Work Items zugeordnet.
  • Wiederherstellung: Jede Codeänderung kann jederzeit rückgängig gemacht werden.
  • Konfliktmanagement: Parallele Änderungen des gleichen Codeobjekts durch unterschiedliche Entwickler werden verhindert.
  • Versionsvergleich: Jeder Codestand kann mit vorherigen Codeständen verglichen werden.

Anwendungsbeispiele im Release Management

  • Protokollierung und Übersicht: Wer hat was, wann und in welcher Version wohin ausgeliefert?
  • Erstellung: Auslieferungen werden auf Basis der vorhergehenden Auslieferungen zusammengestellt, für Code-Änderungen und Work Items.
  • Versionsvergleich: Jeder Codestand kann mit Codeständen in anderen Systemen verglichen werden.

Vorteile

  • Minimaler Zusatzaufwand für die Dokumentation von Änderungen und Auslieferungen – durch vollständige Integration in die Entwicklungsumgebung.
  • Versionsvergleich und Rückgängig machen von Änderungen – durch Historie aller Änderungen und Auslieferungen.
  • Protokollierung aller Änderungen und Auslieferungen – zur Beantwortung der Frage, wer hat was wann und warum geändert und in welcher Version wohin ausgeliefert?

Weiterführende Informationen

Factsheet Code & Release Management Hier können Sie das Factsheet zum Code & Release Management herunterladen.
Kontakt Wenn Sie persönliche Online-Demos oder Preise anfragen wollen, bitte kontaktieren Sie uns einfach!